Unsere Markenseiten
  • VW
  • Audi
  • VW Nutzfahrzeuge

Elektromobilität bei der Kantonspolizei St. Gallen

VW ID. Modelle





Wir hatten die Gelegenheit, den Leiter Kommunikation und Polizeisprecher der Kantonspolizei St. Gallen zu den Erfahrungen und Beweggründen für den Umstieg auf Elektrofahrzeuge zu befragen. Wir danken herzlich für die Möglichkeit und die Zusammenarbeit.

DSC09908-Enhanced-NR

Seit einem Monat fahren Sie ein Elektrofahrzeug von Volkswagen. Wie ist Ihr erster Eindruck von diesem Fahrzeug?

Ich habe in meiner Funktion bei der Kantonspolizei seit vier Jahren ein mir zugeteiltes Elektrofahrzeug. Es ist unglaublich, wie sich diese Autos in dieser Zeit entwickelt haben. Der erste Eindruck beim Fahren war wirklich 'wau'. Der ID4 stellt nochmals das grössere Drehmoment zur Verfügung als mein erstes Elektroauto.

Was sind die Hauptgründe dass die Kantonspolizei St. Gallen auf Elektrofahrzeuge umsteigt?

Für die Polizei ist die Mobilität von zentraler Bedeutung für ihre Aufgabenerfüllung. Aus diesem Grund müssen wir uns auch Gedanken zur Mobilität der Zukunft machen. Dies beinhaltet Umweltaspekte, die Verfügbarkeit von entsprechendem Antrieb, der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen sowie das Vorangehen als positives Beispiel für die breite Bevölkerung als moderne Polizei.


DSC09942-Enhanced-NR

Wie wichtig war für die Kapo bei der Evaluation der Umweltaspekt? Anhand was wurde entschieden?

Bis 2030 will die Schweiz mindestens 50 Prozent weniger Treibhausgase im Vergleich zu 1990 ausstossen. Die Kantonspolizei St.Gallen will als öffentliches Amt bei der Fahrzeugbeschaffung vermehrt auf ökologische Aspekte achten. Daher hat sie sich zum Ziel gesetzt, bis Ende 2025 den Anteil an E-Fahrzeugen auf über 20 Prozent zu erhöhen. Das ist sicher realistisch und trägt zur Lösung des globalen Problems bei.

Haben sich die ersten Erwartungen erfüllt?

Ja, auf jeden Fall. Elektrofahrzeuge sind bei uns nicht mehr wegzudenken. Die anfängliche Skepsis der Mitarbeitenden hat sich gelegt, sobald sie ein Elektrofahrzeug gefahren sind. Ich bin aber auch Realist und weiss, dass man nie alle überzeugen kann. Wenn jemand "Benzin im Blut" hat und das Dröhnen vom Auspuff liebt, wird dies auch so bleiben.


DSC09947-Enhanced-NR

Wie empfinden Sie das Fahrverhalten und die Leistung gegenüber dem Verbrennermotor?

Vergleicht man ein Elektroauto mit einem klassischen Verbrenner hat der Verbrennmotor zwar Vorteile in Bezug auf die Reichweite und die Schnelligkeit der Wiederbetankung, das Elektroauto gewinnt jedoch bei der Beschleunigung, der Berücksichtigung von ökologischen Aspekten und bei der Lautstärke.

Wie viele km fahren Sie ca. im Jahr?

Ich fahre dienstlich rund 12'000 Kilometer.

Wo haben Sie Lademöglichkeiten? Wie oft laden Sie Ihr Fahrzeug?

Die Kantonspolizei St.Gallen verfügt über eine Infrastruktur mit diversen Ladestationen, darunter auch fünf Schnellladestationen, die es den Mitarbeitenden ermöglichen, die Elektroautos innert kürzester Zeit aufzuladen. Die Ladezyklen sind sehr unterschiedlich und ergeben sich aus meinen Fahrten und Distanzen, die von Woche zu Woche variieren. Wenn ich beispielsweise zweimal pro Woche ins Linthgebiet ausrücken muss, erhöhen sich die Ladezyklen dementsprechend. Ich habe mir angewöhnt, das Auto bei Auswärtsterminen auf den Polizeistützpunkten zu laden. So komme ich nie in Bedrängnis. Zudem reicht die Kapazität von über 400 Kilometern im Kanton St.Gallen sehr gut aus.


DSC09932-Enhanced-NR

Welche technologischen Features schätzen Sie besonders?

Alles, was heutige Autos bereitstellen. Von der Sitzheizung/-kühlung über die Klimaanlage bis hin zu sehr komfortablen Sitzen.

Gibt es Punkte welche Sie enttäuschen?

Nein, eigentlich nicht. Ich bin allerdings in dieser Hinsicht nicht besonders anspruchsvoll und finde es sehr fortschrittlich und motivierend, was der Arbeitgeber uns für sichere und bedürfnisgerechte Autos zur Verfügung stellt.

Wie zufrieden sind Sie mit der Reichweite?

Ich bin sehr zufrieden und habe nie Probleme, auch weil wir bei der Kantonspolizei St.Gallen ein sehr gutes Netz von Ladestationen haben.

Dürfen Sie das Fahrzeug auch privat fahren?

Den ID4 überlasse ich als neues Poolfahrzeug meinem Team. Dieses nutzt es für den Pikettdienst der Polizeisprechenden. Ich behalte mein bisheriges Elektrofahrzeug als Dienstwagen.

Wie haben Freunde, Familie und Kollegen reagiert auf Ihr neues Fahrzeug?

Ja, wer freut sich nicht über ein nagelneues Auto… Ich hörte fast nur Superlative.

Was würden Sie Menschen raten, die überlegen, ein Elektrofahrzeug zu kaufen?

Ich würde es ihnen ans Herz legen mit dem Hinweis, dass wir hier einen Beitrag für unsere Zukunft und unsere Nachkommen leisten können.




DSC09924-Enhanced-NR
Hanspeter Krüsi
Leiter Kommunikation / Polizeisprecher